Drehzahl beim Bohren berechnen | Faustformel, Diagramm und Formel

Die richtige Drehzahl beim Bohren ist gerade bei Stahl und Metall wichtig, um die Bohrer zu schonen und lange scharf zu halten. Weiterer Grund ist, dass die Werkstückoberflächen bei der richtigen Schnittgeschwindigkeit eine höher Güte erhalten. Ich stelle dir in diesem Artikel drei Möglichkeiten vor. So kannst du die richtige Drehzahl mit einer Faustformel ermitteln, oder mit einer exakten Formel die Drehzahl berechnen. Zum Schluss zeige ich dir, wie du mit einer Tabelle oder Diagramm schnell die Drehzahl ermitteln kannst.

Inhaltsverzeichnis

Faustformel: Drehzahl beim Bohren berechnen

Um die Drehzahl beim Bohren zu berechnen gibt es Faustformeln, mit denen du diese ziemlich exakt berechnen kannst. Da sich die Drehzahl bei Holz, Stahl, Aluminium etc. aber unterscheidet, gibt es natürlich unterschiedliche Formeln. Das liegt daran, dass du zum Bearbeiten verschiedener Materialien unterschiedliche Schnittgeschwindigkeiten hast. Die exakte Schnittgeschwindigkeiten kannst du anhand von Tabellen oder in Tabellenbücher ermitteln. Grob lasst sich aber sagen, je weicher der Werkstoff, um so höher die Schnittgeschwindigkeit. Bei Baustahl nimmt man in der Regel zum Beispiel eine Schnittgeschwindigkeit von 24 m/min.

Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Weitere Infos.

Faustformel zum Drehzahl berechnen bei Stahl

Bei normalen Baustählen, also keine gehärteten oder vergüteten Stählen ergibt sich folgende Faustformel. Diese Drehzahlen beziehen sich auf die Verwendung von HSS Bohrern. Benutzt du HM Bohrer kannst du die Drehzahl um das zwei- bis vierfache erhöhen.

Bei Stahl (Baustahl, St37, S235JR)

7.000 : Bohrerdurchmesser = Drehzahl

Beispiel:

7000 : 10,0 mm = 700 U/min.

Werbung
     Anzeige

Faustformel zum Drehzahl berechnen bei Edelstahl

Edelstahl ist härter und spröder als normaler Baustahl. Daher ist die Schnittgeschwindigkeit auch deutlich geringer als herkömmlicher Baustahl. In der Regel liegt die Schnittgeschwindigkeiten bei Edelstahl (Vergütungsstahl) bei ca. 12 m/min, Also in etwa die Hälfte. Daraus ergibt sich für das Bohren von Edelstahl folgende Faustformel.

Bei Edelstahl ( INOX, Stainless, V2A)

3.500 : Bohrerdurchmesser = Drehzahl

Beispiel:

3500 : 7,0 mm = 500 U/min

Werbung
     Anzeige

Faustformel zum Drehzahl berechnen bei Holz und Aluminium

Holz und Aluminumlegierungen sind hingegen wieder weicher, als Baustähle. Daher ergibt sich für diese Werkstoffe eine Schnittgeschwindigkeit von 40 – 60 m/min. Daraus ergibt sich folgende Faustformel.

Bei Holz und Aluminium

14.000 : Bohrerdurchmesser = Drehzahl

Beispiel:

1400 : 14,0 mm = 1000 U/min

Drehzahl beim Bohren mit Formel berechnen

Natürlich gibt es auch eine exakte mathematische Formel zum Berechnen der Drehzahl beim Bohren. Um es exakt berechnen zu können, benötigst du den Bohrerdurchmesser und die Schnittgeschwindigkeit Vc, die sich aus Tabellen ermitteln lässt.

Formel zum Berechnen der Drehzahl:

(Schnittgeschwindigkeit x 1000) geteilt durch (Bohrerdurchmesser x 3,14)

In Variablen  n= (Vc  x 1000) / (d x π).

Beispiel: (24 m/min x 1000) : (8,5 mm x 3,14) = ca. 900 U/min

Wichtigste Schnittgeschwindigkeiten:

  • Baustahl ST33-34: Vc=24 m/min
  • Baustahl ST52-70: Vc=15 m/min
  • Edelstahl 42CrMo4: Vc=12 m/min
  • Aluminium: Vc=40 – 60 m/min
  • Holz: Vc=40-60 m/min
  • Gusseisen: Vc=17 m/min

Gerade bei Stahl und Aluminium lässt sich gut erkennen, ob die Drehzahl richtig eingestellt ist. Wenn du mit einem scharfen Bohrer in das Material bohrst sollen lange lockenartige Späne entstehen. Natürlich muss bei HSS Bohrer auch die richtige Kühlung eingehalten werden. Bei Stahl, Edelstahl ist sie unbedingt nötig. Bei Gusseisen und Aluminium ist sie empfehlenswert und bei Holz verboten. Auch diese Angaben beziehen sich auf handelsübliche HSS-Bohrer.

Werbung
     Anzeige

Drehzahl beim Bohren mit Diagrammen ermitteln

Viele Bohrmaschinen habe ein Diagramm direkt aufgeklebt. Natürlich kannst du dir auch ein Diagramm ausdrucken (Link zum Bohrdiagramm).

Dort hast du drei Zahlenstrahlen für die Drehzahl, Schnittgeschwindigkeit und Bohrerdurchmesser. Gedanklich verbindest du den schrägen Zahlenstrahl vom Bohrerdurchmesser mit dem linken Strahl der Schnittgeschwindigkeit. Wo sich diese Linien treffen gehst du senkrecht nach unten. Dann kannst du unten die richtige Drehzahl ablesen und an der Bohrmaschine einstellen.

Letzte Aktualisierung am 31.07.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung